030 / 406 25 96

Goldschmiedekurs

Schmuck selber schmieden

Wollten Sie schon immer selber schmuck schmieden? Selbst ein Schmuckstück entwerfen und selbst Hand anlegen? Oder sind Sie auf der suche nach einem einmaligen Geschenkerlebnis? Dann sind Sie hier genau richtig. In angenehmer Atmospähre können Sie mit anderen Hobbygoldschmieden zusammen Ihre Schmuckideen verwirklichen. Wir nehmen Sie dabei an die Hand und passen auf Sie auf.

In unserem Meisterbetireb können Sie unter professoneller Anleitung Ihr eigenes Schmuckstück entwerfen. 

Aber keine Sorge. Sollten Sie noch keine genauen Vorstellungen haben, was Sie bauen möchten, stehen wir Ihnen mit Rat und Vorschlägen an der Seite. Schon nach dem ersten Kurstermin gehen die ersten Teilnehmer stolz mit ihren ersten Werk nach Hause.

Brauche ich Vorkenntnisse?

Jeder der Interesse am Goldschmieden hat, kann an einem Goldschmiedekurs teilnehmen. Angst ist hier völlig überflüssig. Es wird Ihnen in kleinen Schritten gezeigt, was zu tun ist und worauf Sie achten müssen. Sollte es einmal nicht so ganz klappen, legt der Meister selber Hand an. Dadurch werden die Teilnehmer sicherer und verlieren schnell die Hemmungen im Umgang mit den teils teuren Materialien.

Sie werden erstaunt sein, dass es gar nicht so schwer ist einen Ring aus Gold, Silber oder Platin selber zu schmieden. Es reicht die Freude am handwerklichen Schaffen und etwas Geduld. Bei schwierigen Arbeitsschritten unterstützen wir Sie.

Die Kursteilnehmer können sich aufgrund der kleinen Gruppen (maximal 5 Teilnehmer/Teilnehmerinnen) schnell mit der Umgebung und dem Arbeitsplatz anfreunden. 

Wir setzen uns ohne theoretischen Unterricht direkt an die Werkbank und legen los. Gusstechnik kommt nur in seltenen Fällen zum Einsatz, denn Sinn der Sache ist es schließlich, dass Sie selbst das Schmuckstück schmieden. Hierzu bieten wir eine umfangreiche, voll ausgestatte Werkstatt, die Sie sich gerne auch im virtuellen Rundgang vorab schon einmal anschauen können.

 

Glied für Glied entsteht hier eine goldene Königskette. 

 

Was kostet ein Goldschmiedekurs?

Der Goldschmiedekurs kostet pro Teilnehmer 250 € und beinhaltet 12 Stunden.

Zu den Kursgebühren kommen die Kosten für Verbrauchsmaterialien, wie zum Beispiel Sägeblätter, Schmirgelröllchen, ausgeglühte Bohrer, etc., sowie natürlich die Materialkosten für Gold, Silber und Edelsteine, wofür eine große Auswahl an Materialien (Edelsteine) zur Verfügung steht. Da natürlich in allen Materialien (Gold und Silber) gearbeitet werden kann, ist hier keine Preisangabe möglich. 

Darüber hinaus kann auch so genanntes „Altgold“ mitgebracht werden, was dann verrechnet und z.B. in 750er Gold zum Arbeiten umgetauscht wird.   Von der Verarbeitung von Platin raten wir wegen des Schwierigkeitsgrades zunächst eher ab, möglich ist aber auch dies.

Wo findet der Goldschmiedekurs statt?

Die Goldschmiedekurse finden in unserer Goldschmiede Werkstatt statt. Die Adresse lautet: Frohnauer Str. 121, 13465 Berlin. Bei Rückfragen zögern Sie nicht uns anzurufen. Tel.: 030 /406 25 96

 

Wie kann ich mich zu einem Goldschmiedekurs anmelden?

Aufgrund der geringen Teilnehmerzahl von nur 3 bis 5 Personen pro Kurs, ist eine schriftliche Anmeldung unumgänglich.

Das Anmeldeformular, sowie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen für unseren Goldschmiedekurs können Sie über die folgenden Verlinkungen herunterladen und ausdrucken.

 

 

 

Von Kursteilnehmern angefertigt

 

 

 

Aus der Presse

BZ vom 13.02.2009:

Die Glücksschmiede
Bei Kursen in der Werkstatt von Andreas Stratmann in Frohnau kommen Laien auf die goldigsten Ideen

von Anna-Caterina Walk

Nicht so billig wie in der Perlenbar, dafür umso edler: Schmuck aus Gold. Diesem Material eigene Ideen einzuhauchen - ein durchaus erfüllbarer Traum.

Bei Goldschmied Andreas Stratmann in Forhnau können Hobbykünstler ihn sich erfüllen. In seiner kleinen Werkstatt bietet der Meister Kurse an: "Bis zu vier Leute haben hier Platz und können gleichzeitig arbeiten." Favoriten sind Ringe, aber auch Halsketten und Ohrringe nehmen in der Goldschmiede Gestalt an. So wird am Valentinstag manches Schmuckstück ein Original aus Frohnau.

Wie funktioniert's? 
Einfach hingehen, Material aussuchen und loslegen. Angst muss man nicht haben, kaputtgehen kann nichts. Der Goldschmied und siene Mitarbeiter sind bei jedem Schritt dabei. Und gehen bei ganz filigranen Arbeiten auch schon mal zur Hand. 

Stratmann: "Aber eigentlich soll jeder nach seinen eigenen Möglichkeiten arbeiten - auch ohne Vorkenntnisse".

Wer belegt so einen Kurs?
Alle, die dem oder der Liebsten etwas ganz Besonderes schenken wollen. "Es kommen aber auch viele Frauen hierher, um sich selbst zu verwöhnen", sagt Stratmann. 

http://www.bz-berlin.de


Tagesspiegel Rund ums Karreé 05.12.2006:

Geschenkwerkstätten
Zwei Geschäfte bieten Kerzen und Schmuck zum Selbermachen

Von Rainer W. During

Jetzt beginnt wieder die Jagd nach den passenden Weihnachtsgeschenken: Parfüm für die Dame, Krawatte für den Herrn? Es geht auch anders, wie ungewöhnliche Alternativen aus Reinickendorf zeigen.

Mindestens 500 Euro sollte dagegen investieren, wer bei Andreas Stratmann ein einmaliges Geschenk kreieren möchte. Der Frohnauer Goldschmied hat das Computerprogramm „JewelDesign“ entwickelt. Interessenten können es im Internet (www.stratmanngold.de) herunterladen und mit Hilfe einer Vielzahl von vorgegebenen Teilen eigene Schmuckstücke entwerfen. Das Resultat kann man ausdrucken und ein Kostenangebot für die Realisierung anfordern.

Damit nicht genug: Wer möchte, kann seinen Entwurf auch selbst in Stratmanns Werkstatt verwirklichen. Für maximal vierköpfige Kleingruppen bietet der Goldschmiedemeister zwölfstündige Schnellkurse an (250 Euro plus Material, vorhandenes Altgold kann benutzt und angerechnet werden). Fingerfertigkeit ist Voraussetzung. Die meisten Teilnehmer sind Frauen um die 50, aber auch Teenager ab 16 Jahre und Rentner nutzen das Angebot; Männer sind bisher in der Minderheit. Nicht nur die Resultate, auch die Kurse selbst eignen sich als Geschenk.

http://www.rundumskarree.de/